SEO INHOUSE                                                                                                                  Follow | Suche

33 Inhouse SEO Tipps - Jens Fauldrath im Interview

Startseite  >  SEO Interviews  >  Inhouse SEO

Jens Fauldrath leitet das Inhouse SEO Team bei der Deutschen Telekom und ist (auch) als Sprecher bei Konferenzen rund um SEO besonders beliebt.

 

Jens bloggt außerdem - zur Zeit leidet eher selten - auf Inhouse-SEO.de und twittert als termfrequenz. Last but not least ist Jens Moderator bei radio4seo.

1) 3 Task-Unterschiede "Inhouse vs. externer SEO" (-> Position)

  • Prozessoptimierung: Wir optimieren die internen Abläufen und verankern SEO in Regelprozesse. Eine Tätigkeit, die man als externer SEO oft nicht ausüben kann.
  • Zieldefinition: Wir definieren unsere Ziele bis zur Konversion. Auch das kann man von extern nur selten, da man die notwendigen Daten kaum erhalten wird.
  • Predictive SEO: Wir reagieren sehr schnell auf Trends, versuchen sogar, diese zu antizipieren. Auch das geht nur, wenn man Teil des Teams ist und sofort reagieren kann.

 

2) 3 Skill-Unterschiede "Inhouse vs. externer SEO" (-> Person)

  • Projektmanagement: Wir arbeiten in Projekten mit und starten auch eigene Projekte. Ressourcenplanung und Management sind essenziell, wenn man "on time" liefern will.
  • Umsetzungsfähigkeit: Wir sind immer eine Teildisziplin. Unsere Themen von anderen umsetzen zu lassen, erfordert Durchsetzungsvermögen, Kommunikationsfähigkeit und Motivation.
  • Verantwortung: Wir sind Teil der Produkte und Websites. Wir sind also auch mitverantwortlich für den Erfolg und nicht nur ein Dienstleister, der nach der Beratung wieder gehen kann.

 

3) 3 häufigste SEO-Fragen von anderen internen Units

  • Können wir eine Keywordanalyse für xyz haben?
  • Muss ich den Link wirklich setzen?
  • Kann ich den Titel nicht so lassen?

 

4) 3 größte SEO-Irrtümer in anderen internen Units

  • Sorry, so richtig große Irrtümer gibt es eigentlich nicht. Probleme gibt es aber bei der Ausführung.
  • Das wirklich große Problem ist, dass Google keine Fehler verzeiht und die konkrete Umsetzung deshalb nicht verhandelbar ist.
  • Es gibt also keine Spielräume; zumindest nicht, wenn man den anvisierten Effekt erreichen will.

 

5) 3 größte SEO-Gefahren für größere Websites

  • Kundenfokus verlieren und sich mit sich selbst beschäftigen
  • Konkurrenzbeobachtung vernachlässigen
  • Zu viel Marketing-Blabla auf den eigenen Seiten, oft fehlt der Verkäufer im Team

 

6) 3 beste Onpage SEO-Tipps für große Websites

  • Einfach, banal und dennoch selten perfekt umgesetzt: unique und gut geschriebene Titel
  • Eine wirklich sehr gute Informationsarchitektur
  • Indexhygiene, vor allem bei großen Websites. Die Fehlerreports des GWT sind Dein Freund!

 

7) 3 beste Offpage SEO-Tipps für große Websites

  • Community und Nutzer aktivieren (Sharing von Inhalten ermöglichen und incentivieren)
  • Die oft gut gemachte PR-Arbeit nutzen und Synergien schaffen
  • Vorhandene Netzwerke aktivieren und pflegen

 

8) 3 wichtigste professionelle / Premium SEO Tools

  • Die hoffentlich vorhandene Webanalyse ist mit Abstand das wichtigste Tool. Da kommt nichts ran, wenn die richtigen SEO-KPIs erhoben werden. Wir arbeiten deshalb sehr intensiv mit unseren Kollegen aus dem Bereich Webanalyse zusammen und werden hier optimal unterstützt.

Dann kommt:

  • SISTRIX: Für schnelle Analysen und Reportings unschlagbar.
  • Link Research Tools: Weil es einfach die abgefahrensten Akronyme geprägt hat.

Außerdem nutzen wir viele eigene Tools, da wir doch recht spezielle Anforderungen haben.

 

9) 3 Tipps für "Search Traffic vs. Conversion"-Balance

Conversion vor Ranking. Wenn ich tausende Nutzer hole, die nicht konvertieren, habe ich ein Problem. Wahrscheinlich fühlen sich die Nutzer getäuscht (wollten ja offensichtlich nicht das, was wir anbieten), was schnell negativ auf die Marke wirken kann. Man hat dann drei Möglichkeiten:

  • Keywords raus aus den Zielen
  • Inhalt der Seite anpassen, so dass es passt
  • Alternative Ziele definieren (z. B. kostenlose Angebote bekommen als Ziel Leadgenerierung anstatt Abverkauf etc.)

 

10) 3 wichtigste SEO & Online Marketing Trends 2011

  • Lokalisierung wird weiter voranschreiten. Günstige und skalierende Lösungen für regionale Werbung entstehen erst und werden neue Budgets erschließen.
  • Die Universal Search wird weiter an Raum gewinnen. Als SEO muss man also wissen, in welchen Index man mit welchen Inhalten will.
  • Der Social Graph wird ganz langsam verstanden, und wir sehen erste sinnvolle Anwendungen. Die aktuellen Integrationen sind ja eher für die Tonne.

 

11) 3 Tipps für die Integration aller Maßnahmen (-> Ablauf)

  • Einen übergreifenden Kampagnen- und Eventkalender etablieren
  • Kampagnen und Events zusammen planen und umsetzen (SEO, SEA, PR, Offline Marketing, Redaktion, Produktmanagement)
  • Lernen, lernen, lernen

 

 

Diesen Artikel verlinken? Einfach Code im Fenster kopieren - und dann z. B. im eigenen Blog einfügen:

Der Link sieht dann so aus: Inhouse SEO Tipps & Tricks <- Der Linktext kann natürlich variiert werden.